Hausapotheke für den Sommer

Als direkte Folge der Corona-Pandemie treffen sich die Menschen nur noch selten in Cafés, Restaurants und Bars und halten sich stattdessen immer mehr in der freien Natur auf - egal ob bei der Gartenarbeit oder beim Spaziergang durch den Wald. Trotz Sonne, Grün und idyllischer Natur sollte man jedoch eine Gefahr nicht unterschätzen: Zecken!

Zecken können mehrere Erkrankungen auf den Menschen übertragen – am bekann­testen: die Borreliose und die FSME. Während man sich gegen FSME impfen lassen kann, kann man die Borrelien nach einem Zeckenbiss mit Antibiotika bekämpfen. Wenn Sie eine Zecke an sich finden, gilt es diese zügig zu entfernen und die Stelle anschließend zu desinfizieren. Falls sich die Rötung um die Einstichstelle in den Tagen nach dem Biss ausweitet und die Größe eines 2 €-Stücks übersteigt, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Am besten ist es, dass einen die Zecke gar nicht erst beißt. Welcher Insekten- und Zeckenschutz für Sie am besten geeignet ist, erklären wir Ihnen gerne!